Favoriten:

ShopZone   Forum   Hall of Fame   Wrestling Almanac  

Sa. 24.06.2017 - 21:02 Uhr
   
 
 
 

..:: Statistiken: Lexikon ::..

Das Folgende ist eine Liste von über 150 Wrestlingbegriffen , von denen die meiste Insiderbegriffe (Jargon) oder sehr gebräuchlich sind und deren Insiderdefinitionen dazu. Diese wurden über weite Teile des letzten Jahrhunderts nur hinter den Kulissen verwendet, aber in den letzten Jahren wurde das Wrestling transparenter und die Wrestling Industrie ging offener damit um. Die Begriffe wurden dann von Fans und Journalisten übernommen. Viele Begriffe gehen noch auf die Zeit von 1900 zurück.

A-Show Eine Veranstaltung, in der die bekanntesten und besten Wrestler einer Liga antreten, wenn die Liga parallel noch eine oder mehrere Veranstaltungen hält.
A-Group Eine Gruppe von Wrestlern, die an einer A-Show teilnehmen.
Abortion Ausdruck für ein fehlgeschlagenes Angle, Fehde oder Match. Ein Flop. (Wird in manchen Kreisen wegen der Bedeutung Abtreibung nicht benutzt und als geschmacklos abgestempelt).
Angle Eine "Storyline" hinter einem Match oder einer Fehde.
Apter Mags 1. Bezeichnet Magazine, an denen Bill Apter mitgearbeitet hat (am prominentesten wohl die Zeitung Pro Wrestling Illustrated, bei der Apter Redakteur in den 70ern war)
2. Manchmal werden so auch Magazine bezeichnet, die über den normalen Journalismus im Wrestling hinaus gehen (mit Artikeln, die über das eigentliche Wrestling hinausgehen)
Arm Color Ein blutender Arm als Folge von Blading
Around the Horn Die Reise (meist mit dem Auto) zu jeder Stadt oder zu mehreren Städten hintereinander, in der Veranstaltungen stattfinden.
B-Show Eine Veranstaltung, in der die etwas weniger bekannteren Wrestler einer Liga antreten, wenn die Liga parallel noch eine oder mehrere Veranstaltungen hält.
B-Team Eine Gruppe von Wrestlern, die an einer B-Show teilnehmen.
Baby Kurz für Babyface, wobei Face als Abkürzung häufiger verwendet wird.
Babyface Der Gute oder Held. Der Wrestler, den der Promoter bookt, um vom Publikum angefeuert zu werden.
Blade Sich selbst schneiden, meist mit einer kleinen Rasierklinge, die bis auf die Klinge mit Klebeband abgeklebt ist. Mit der blanken Klinge wird dann in die Haut geritzt, um einen kleinen Schnitt zu verursachen, der blutet.
Blind Wenn ein Referee den Rücken zugedreht hat, während ein Wrestler (meistens ein Heel) illegale Aktionen zeigt
Blow Off Eine Fehde oder Marriage bei einer Veranstaltung, meist Pay Per View, in einem entscheidenden Match enden lassen. Beide Wrestler beginnen danach eine Fehde mit einem Wrestler, außer es war für einen Wrestler das letzte Match in dieser Liga.
Blow Up Während eines Matches keine Kondition mehr haben.
Book (Verb) Einen Wrestler für eine Card einplanen
(Nomen) Slang für eine Position im Booking
Booked Für eine Card vorgesehen sein.
Booker Jemand, der Wrestler bookt und verpflichtet und entscheidet wer gewinnt und wer verliert, unter welchen Umständen das Match endet, die Richtung für die Liga vorgibt und Handlungen für im Fernsehen ausgestrahlte Shows bestimmt.
Bootleg Ein Ausdruck der den Tausch oder Verkauf gefälschter oder kopierter Ware (Fanartikel, Videobänder) bezeichnet.
Bounce Ein veralteter und kaum noch gebräuchlicher Ausdruck für die Aktion, die zum Pinfall führt.
Boys Wrestler (in der Mehrzahl)
Bozark Ein seltener und carney Ausdruck für eine weibliche Wrestlerin.
Brass Management
Bull Alter und selten benutzter Ausdruck für den Promoter
Bump Der Fall auf die Matte, nachdem ein Wrestler einen Move oder einen Schlag eingesteckt hat.
Bury 1. Der Versuch jemanden zu beleidigen oder zu diffamieren.
2. Jemanden in den Augen der Fans oder seiner Freunde erniedrigen
Broadway Ein Unentschieden, so genannt, da es von beiden Wrestlern als positiv betrachtet wurde.
Business Die Wrestling Industrie
Caida (mexikanisch) Pinfall
Call a Match Den Gegner durch das Match durch informieren, was für eine Aktion man als nächstes zeigt oder was für Spots als nächstes kommen. (auch "lead the dance" genannt)
Canned Heat Jubel oder Buhrufe, die nachträglich vor Ausstrahlung einer Veranstaltung im Fernsehen hinzugefügt werden.
Card Eine Folge von Matches an einem Abend
Carney Kurz für "carnival terminology", dem Ursprung von vielen Wrestling Insiderbegriffen aus den Anfängen (um etwa 1900)
Carry 1. Call a match
2. Einen schlechteren Gegner besser aussehen lassen in den Augen der Fans (ihn mit durch das Match tragen)
Chairshot Seinen Gegner oder jemand anderen während eines Matches oder einer Schlägerei mit einem Stuhl schlagen
Cheap Heat Bezieht sich normalerweise auf Heel Heat, kann sich aber auch auf billige Maßnahmen beziehen, die eingesetzt werden, um Buhrufe vom Publikum zu bekommen, wie zum Beispiel Fans beleidigen, rassistische Äußerungen oder Gesten machen, zweideutige Gesten machen oder politische Situationen ausnutzen.
Clean House Wenn ein Wrestler alle anderen (seine Gegner) aus dem Ring wirft/verscheucht
Color Blut
Comeback Der Zeitpunkt in einem Match, bei dem ein Wrestler (meist ein Babyface) wieder anfängt Lebenszeichen von sich zu geben und wieder in die Offensive zu gehen, nachdem der andere Wrestler (meist der Heel) für einige Zeit die Aktionen dominiert hat.
Comped (to be) Ein Gratisticket für eine Show zu bekommen
Cuardilatero (mexikanisch) Wrestlingring
Curtain Jerker Ein Wrestler, der oft Opener bestreitet
Cut a Promo 1. Interviewt werden oder ein Statement zu einem kommenden Match abgeben, um die Fans dafür zu interessieren.
2. Jemanden wegen seinen Fähigkeiten niedermachen.
Dagger Eine präparierte Klinge zum Bladen, bei der mehr Klinge frei ist vom Klebeband als notwendig.
Dark Match Ein Match, das vor einer TV-Aufzeichnung oder Liveshow stattfindet, jedoch weder aufgenommen noch ausgestrahlt wird.
Deal Ein Titelgürtel wird manchmal als Deal bezeichnet.
Do Business Den Job machen, wenn verlangt.
Doing Business on the Way Out Jobben bevor man eine Liga verlässt. Dass ein Wrestler saubere Jobs für andere Wrestler macht, die in der Liga bleiben, wird als gute Etiquette betrachtet, da den anderen Wrestlern mehr Momentum und Glaubwürdigkeit in den Augen der Fans zukommt.
Double Juice Es bedeutet, daß 2 Wrestler während eines Matches bladen. Kann auch in Triple Juice usw. ausgebaut werden.
Draw 1. Ein Match, das unentschieden endet
2. Ein Insiderbegriff für Barbezahlung nach einem Auftritt als Vorschuß
Dud Ein schlechtes oder uninteressantes Match
Dusty Finish Wenn ein Pinfall von einem zweiten Referee gemacht wird, nur um vom eigentlichen Referee, der ausgeknockt war, nicht anerkannt zu werden. (Dieses Finish wurde nicht von Dusty Rhodes erfunden, aber er hat es in seinem Booking so oft eingesetzt, daß man es nach ihm benannt hat)
Espladas Planas (mexikanisch) Cover
Face Kurz für Babyface
False Comeback Der Zeitpunkt in einem Match, wo das Babyface wieder anfängt in die Offensive zu gehen, nur um kurz später wieder vom Heel gestoppt zu werden. Das wird gemacht, um Heat zu erzeugen.
Feeding Die Rolle des Heels während eines Face Comebacks, wo er viele Bumps einstecken muß. Der Sinn ist es Jubel bei den Fans zu erzeugen.
Fued Eine Fehde, meist eine Serie mehrer Matches zwischen zwei, mehreren Wrestlern oder Tag Teams, um Fans in die Hallen zu locken.
Finish Das Ende eines Matches, das verschiedene Ereignisse beinhalten kann.
Finisher, Finishing Move Der Hauptmove eines Wrestlers, der meistens zum Ende eines Match führt.
Foreign Object Eine Waffe oder ein Gegenstand, der eingesetzt wird, um den Gegner zu schwächen oder verletzen.
Garbage Wrestling Ein Begriff für Wrestling, in dem viel Blading, Foreign Objects und Sonderbestimmungen für Matches und Schlägereien eingesetzt werden anstelle von Ring Psychologie oder technischem Wrestling. Ein Stile, der mehr Härte anstelle von Fähigkeit benötigt.
Gas Steroide
Gate Der Verkaufserlös aus Tickets für eine Veranstaltung.
Geek (Verb) sich selber schneiden (bladen)
Gig Mark Eine Narbe vom Blading
Gimmick 1. Der (meist erfundene) Charackter, den ein Wrestler spielt

2. Slang für Foreign Object
Gimmicked Slang für jemanden mit einem Foreign Object zu schlagen. Das bedeutet meist, daß dieses Foreign Object präpariert war. Zum Beispiel wäre ein "Gimmicked Chair" ein Stuhl, der präpariert war, damit er auf dem Kopf des Gegners zerbricht.
Gizzmo Alter Ausdruck für Gimmick
Glob (Verb) Gegen jemanden stiff wrestlen
Go Home Dieser Satz wird von einem Wrestler zum anderen gesagt, um das Ende des Matches einzuläuten.
Go Over Jemanden besiegen
Go Through Ein Unentschieden durch Time Limit
Going Bush Von einer landesweiten Liga in eine regionale Liga gehen (bush league) - der Begriff ist nicht mehr gebräuchlich
Good Hand Ein Wrestler, mit dem andere Wrestler gerne im Ring zusammenarbeiten, da er ein Match kontrollieren kann und nicht zu stiff oder zu light wrestelt. Wird auch Steady Hand genannt. Das Gegenteil wäre Poor Hand oder Bad Hand.
Gorilla Position Das Gebiet hinter dem Vorhang, wo sich die Wrestler kurz vor ihrem Match/Interview aufhalten und evtl. letzte Instruktionen bekommen (benannt nach Gorilla Monsoon)
Green Boy Ein unerfahrener Wrestler
Gusher Ein tiefer, stark blutender Schnitt, meist das Ergebnis von Blading. Die Tiefe des Schnitts kann absichtlich oder ungewollt sein.
Handles Spitznamen, mit denen sich Wrestler hinter den Kulissen anreden, manchmal mit dem echten Namen, manchmal mit seinem Ringnamen. Der Begriff ist veraltet und wird kaum noch verwendet.
Hardway Ein Schnitt, der nicht per Blading zugefügt wurde, sondern unbeabsichtigt auftrat.
Heat 1. Geräusch vom Publikum, normalerweise Jubel oder Buhrufe, aber auch Applaus und Anfeuerung.
2. Slang: "Have Heat" bedeutet mit jemanden ein angespanntes Verhältnis haben
Heavy Ein Wrestler, der schwer hochzuheben ist, aber nicht unbedingt wegen Größe oder Gewicht. Ein kleiner Wrestler, der nicht gut kooperiert, wenn er hochgehoben werden soll, kann auch als heavy bezeichnet werden.
Heel Der Bösewicht - ein Wrestler, den ein Promoter bookt, damit das Publikum ihn ausbuht.
Highspot Ein Move, meistens vom Seil, der schnell ausgeführt wird, die Konzentration von beiden Wrestlern erfordert und riskant ist
Hold Up Wenn ein Wrestler sich weigert anzutreten, bevor er nicht eine Gage bekommt, die höher ist, als vorher ausgemacht
Hood Ein maskierter Wrestler
Hope Spot Ein vom Babyface angedeutetes Comeback, das nicht durchgezogen wird, nur um später ein richtiges folgen zu lassen. Ziel ist es, das Publikum wieder mehr in´s Match mit einzubeziehen.
Hot Move Ein High Spot; Eine Aktion, die aufregend für das Publikum ist
Hot Tag Wenn ein Babyface in einem Tag Team Matcch viel einstecken mußte und dann den heiß ersehnten Tag schafft
House Die Anzahl der Fans bei einer Show
Houseshow Eine Veranstaltung, die nicht für´s Fernsehen aufgezeichnet oder gesendet wird.
Job Eine geplante Niederlage
Jobber Ein Wrestler, der häufig oder immer verliert (den Job macht), um Wrestler zu fördern, die einen Push bekommen
Jobroni 1. Slang für Jobber
2. Bezeichnung für einen Wrestler, der einen Push bekommt, aber in letzter Zeit oft den Job machen mußte
Juice 1. Blut
2. Slang für Steroide oder andere muskelaufbauende Mittel
Kay Fabian Slangausdruck für einen Mark
Kayfabe Kommt noch aus der Carnival Zeit und wird für verschiedene Sachen benutzt, normalerweise um die Geheimnisse des Business zu schützen. (Es wird zum Beispiel gesagt, wenn jemand zu offen über Wrestling darüber spricht und andere Leute anwesend sind.)
Kayfabe Someone Jemanden Informationen vorenthalten
Lead Ass Ein im Ring unkooperativer Wrestler
Light Ein Match light bestreiten bedeutet, daß ein Wrestler lasch kämpft und seine Schläge und Tritte nicht fest genug zeigt.
Loose Wenn man loose wrestelt, bedeutet das, daß ein Wrestler Aktionen und Haltegriffe mit wenig Kraft (lasch) ansetzt bzw. zeigt.
Lucha Libre (mexikanisch) "freier Kampf"
Malandrin (mexikanisch) böse
Mark 1. Eine Person, die denkt, daß alles, was im Wrestling passiert echt ist. Es leitet sich vom englischen Wort to mark = markieren her, da es früher ein Spaß war solche Leute mit einem Stück Kreide zu markieren.
2. Ein Wrestler, der denkt, daß es wichtiger ist bei den Fans gut anzukommen oder einen Gürtel zu halten, als Geld zu verdienen wurde von seinem Promoter als Mark bezeichnet.
Mark Out Slang, wenn sich jemand enthusiastisch für ein "Angle" oder ein Match begeistert, als wenn er ein Mark wäre.
Marriage 1. Eine Fehde zwischen zwei Wrestlern oder Teams.
2. Eine Serie von Matches zwischen zwei Wrestlern oder Teams durch mehrere Städte hindurch.
Marshmallow Ein dicker Wrestler (nicht mehr gebräuchlich)
Minis (mexikanisch) Liliputanerwrestler
Mouthpiece Ein Manager eines Wrestlers (gimmickmäßig nur vor der Kamera)
No-Sell Wenn man die Aktionen seines Gegner nicht mehr sellt, um dem Publikum den Eindruck zu vermitteln er sei im Moment unverwundbar (bestes Beispiel ist Hulk Hogan, wenn er sein Comeback startet).
No-Show Wenn ein Wrestler nicht zu einer Show erscheint, für die er gebookt ist.
Office 1. Das Hauptquartier einer Liga
2. Slang für den Promoter und seine Büroangestellten
Opener Das erste Match auf einer Card, mit dem eine Show eröffnet wird
Over Wenn ein Wrestler over ist, ist er beliebt beim Publikum
Paper Wenn man eine Show papert, dann verteilt man den Rest der Karten als Freikarten, um die Halle voll zu bekommen. Wurde oft bei TV-Shows gemacht.
Pareja (mexikanisch) Tag Team
Pareja Incredible (mexikanisch) Tag Team, das aus einen Heel und einem Face besteht
Paying Dues Das bedeutet, daß man als Wrestler Erfahrung sammelt, Respekt gegenüber den älteren Wrestlern zeigt, lange Fahrten auf sich nimmt und hart für wenig Geld arbeitet.
Pencil Ein Booker oder Promoter
Plancha (mexikanisch) Flying Crossbody
Plant Ein Person (Wrestler, Freund/Verwandter eines Wrestlers/Arbeiters) die im Publikum als Fan sitzt und an einem Angle teilnimmt.
Policeman Ein Policeman ist ein Ripper/Hooker der fuer einen Promoter/Manager arbeitet um seinen Champion zuschuetzen. “Zuschuetzen“ bedeutet das ein Herausforderer oft zuerst gegen einen Policeman antretten musste, um sich als “Faehig“ zuzeigen um ueberhaupt gegen den Champion anzutretten. Die Policeman waren oft sogut wie der Champion selbst, und wurden oft angewiessen die Herausforderer absichtlich zu verletzen. John Pesek ist der wohl beste und bekannteste Policeman den es gibt
Pop Ein Lautwerden des Publikums (Jubel oder Buhrufe)
Post (Verb) Den Kopf des Gegners gegen den Pfosten oder etwas anderes schlagen
Potato (Verb) Einen Schlag oder eine Aktion absichtlich oder unbeabsichtigt mit voller Wucht durchziehen
Powder Out Aus dem Ring befördert werden und dann die Halle verlassen wollen oder einfach während eines Matches die Halle verlassen wollen (meist von einem feigen Heel, damit die Zuschauer buhen)
Program Eine Fehde oder Marriage - beinhaltet Matches, Interviews und Angles
Promoter Normalerweise der Chef einer Liga, es gibt aber auch regionale Promoter, die Promoter von Ligen bei der Ausrichtung von Shows helfen
Promotion 1. Eine Wrestlingfirma
2. Werbung für eine Show
Pullapart Brawl Ein Brawl an dem Wrestler teilnehmen, die ein Match bestritten haben und weitere Wrestler, die aus dem Backstagebereich hinzu gekommen sind um eine Seite zu unterstützen oder den Brawl auseinander zu bekommen.
Push Wenn ein Wrestler bekannter gemacht wird durch Siege, Interviews, Promos und mehr Zeit vor der Kamera
Put Over 1. to be put over: den Sieg durch Pin bekommen
2. to put someone over: gepinnt werden
3. jemanden loben
Receipt In Verbindung mit Shoot und Work verwendet - die Rache, die auf Shoot oder Work folgt.
Red Blut
Ref Bump Wenn der Referee einen Bump zu einer bestimmten Zeit im Match macht, damit ein Manager oder ein Wrestler (normalerweise der Heel) illegale Aktionen ausführen kann. Der Referee bleibt so lange bewußtlos, bis diese Aktionen vorbei sind.
Referee Ringrichter
Rest Hold Ein Haltegriff, der während eines Matches angesetzt wird, damit der/die Wrestler etwas Luft schnappen und ausruhen können zwischen High Spots. Diese Griffe werden ohne Kraft und Druck angesetzt.
Ring Rat Eine Frau, die in den Hallen oder Hotels der Wrestler rumhängt, mit der Absicht mit einem Wrestler ins Bett zu wollen.
Road Agent Ein Angestellter, der bei jeder Show dabei ist und dafür sorgt, daß sie reibungslos über die Bühne gehen.
Rudo (mexikanisch) Heel
Run-In Wenn ein Wrestler, der nicht direkt am Match beteiligt ist während dem Match zum Ring kommt und eingreift
Save Ein Run-In, um einen anderen Wrestler zu helfen
Screwjob Ein Finish mit einem kontroversen Ende, oftmals um die Fans in Aufruhr zu bringen, weil es gegen einen Face eingesetzt wird.
Sell So tun, als ob ein Schlag oder eine Aktion Wirkung gezeigt hätte (Bewegung, Gesichtsausdruck, Schrei oder Fall auf die Matte).
Senton (mexikanisch) Ein Splash, bei dem der Wrestler mit dem Rücken auf der Brust seines Gegners landet
Sheets Slang für Zeitungen, Newsletter, Ergebnissen, Fanmagazinen usw. die sich ums Wrestling drehen, meist mit negativem Unterton. (Sheets, die "Insider-Informationen" enthalten werden auch "kayfabe sheets", "rag sheets" und "scandal sheets" genannt).
Shoot 1. Ein Work, daß in einen richtigen Kampf ausartet
2. (Slang) Jemanden mit Absicht schlagen oder verletzen
3. Ein Kommentar, dem eine wahre Tatsache zu Grunde liegt
Shooter Jemand, der shootet, indem er echte Ringeraktionen zeigt
Showing Light Dem Publikum unabsichtlich zeigen, daß eine Aktion nicht wirklich getroffen hat (z.B. wenn ein Gegner einen eigenen Schlag sellt, obwohl der Schlag weit daneben ging).
Smark Ein relativ neues Slangwort für einen Fan, der glaubt ein Smart zu sein, weil er etwas Insiderwissen hat und ein Wrestler oder jemand anderes aus der "Industry" bemerkt, daß er weniger weiß, als er vorgibt. (Eine Kombination aus smart und Mark)
Smart Eine Person, die Insiderwissen über Wrestling hat
Smoz Eine Gruppe Wrestler während eines Pullapart Brawls
Soft siehe loose
Spot Eine Wrestlingaktion oder mehrere hintereinander
Spot Show Eine Veranstaltung in einem Ort, der nicht regelmäßig besucht wird
Squash 1. Ein Match (meist vom Fernsehen übertragen), das dazu da ist einen Wrestler, der einen Push erhält gut aussehen zu lassen (to put over), indem er seinen Gegner dominiert und viele Offensivaktionen zeigt.
2. Die Offensive dominieren und ein Match gewinnen
Stable Eine Gruppe von zusammengeschlossenen Wrestlern
Stiff 1. Härter zuschlagen oder Aktionen ausführen als meist oder als nötig
2. Wenn ein Promoter einen Wrestler nicht bezahlt oder wenn ein Wrestler nicht zu einer Show erscheint, für die er schon einen Vorschuß bekommen hat
Stocking Ein veralterter Begriff für einen maskierten Wrestler
Stooge 1. Jemand der einen Promoter über etwas informiert, daß Wrestler am liebsten geheim halten würden - meist ein anderer Wrestler oder Referee
2. Etwas über jemanden ausplaudern
Strap Ein Titelgürtel
Stretch (Verb) Eine echte und schmerzhafte Aktion aus dem Ringen zeigen
Stretched Verletzt werden, manchmal absichtlich durch einen Gegner - wird aber auch für Verletzungen benutzt, die Resultat eines Works sind
Stretchered Während eines Matches mit einer Trage vom Ring weg befördert werden wegen einem Angle
Strong Style Wrestling Eine Form des Wrestlings, das meist in Japan gefunden wird und bei dem Wert auf realistisch ausschauende Aktionen gesetzt wird mit Highspots. Wird auch manchmal Shooting genannt und bezieht sich meist nur auf einzelne Matches.
Submission Aufgabe bei einem Submission Hold
Submission Hold 1. Ein Haltegriff, von dem die Fans glauben, daß der Gegner aufgeben könnte
2. Ein Haltegriff, der schmerzhafter aussieht als die meisten anderen
Superman Comeback Während des Comebacks die Aktionen des Gegners no-sellen, um unverletzlich zu wirken und positive Heat von den Fans zu bekommen.
Swerve 1. Ein Witz eines Wrestlers auf Kosten eines anderen
2. Ein falscher Bericht/falsche Aussage eines Wrestlers oder Promoters zu einem anderen Wrestler, Promoter oder Reporter
Switch the heat Die Schuld jemand anderem geben
Tap Out In einem Submission Hold aufgeben, indem man auf die Matte klopft
Tenico (mexikanisch) Babyface
Territory 1. Das Gebiet, in dem eine bestimmte Promotion Shows veranstaltet und sendet
2. Slang für eine regionale Liga
Tight To work Tight bedeutet, daß ein Wrestler Aktionen und Griffe fester durchzieht als notwendig. Kann positiv oder negativ sein, je nach Stil des Wrestlers und Gegners Gegenteil von loose
Tope (ausgesprochen toe-pay) Eine Flying-Aktion aus dem Ring über das dritte Seil nach draußen
Trust Eine Zusammenarbeit mehrerer regionaler Promotions
Turn Die Persönlichkeit eines Wrestlers von Heel zu Face machen oder umgekehrt
Turnbuckle Ringecke
Tweener Ein Wrestler, der weder Babyface noch Heel ist und/oder sich in der Phase eines Turns befindet
Work 1. Eine Lüge mit Hintergrund
2. Vorbestimmtes Ergebnis
3. begabtes Wrestling
Worker Anderer Begriff für Wrestler (meist positiv)
Workrate Begriff für die Geschwindigkeit eines Matches und die Qualität


Nach oben  -  Zu Favoriten hinzufügen  -  Kommentar abgeben / Forum besuchen
Statistiken

Announcers/Kommentatoren

Classic Bilder

Entrance Themes

Finisher

Funny Signs

Geburtstage

Hall of Fame (Mitglieder)

Heimatorte

Identitäten

Inhaftierungen

Jugendbilder 1

Jugendbilder 2

Jugendbilder 3

Jugendbilder 4

Lexikon

Link-Archiv

Managers/Valets

Matcharten

Matchlist

Movies

Real Names

Referee Liste

Relations

RIP Liste

Road Stories

Second - Third Generation Wrestlers

TNA PPV Zuschauerzahlen

Wrestling Families

WWE PPV Zuschauerzahlen

 
W4E Intern

 
W4E ShopZone
 






© 2000 - 2017 WWF4ever.de - Impressum
WWF4ever.de ist eine private Wrestlinghomepage von Fans für Fans

Alle hier veröffentlichten Beiträge und Statistiken wurden exklusiv für diese Internetseite WWF4ever.de geschrieben. Jegliche Verbreitung und Veröffentlichung (wenn auch auszugsweise oder verändert) ist ohne schriftliche Zustimmmung von WWF4ever.de untersagt.